28.12.2018 · 3. Liga, Frauen 3. Liga, Staffel Süd · Von: pm verein

Zwei weitere Punkte auf dem „Gabentisch“

Zu Beginn der Rückrunde stand das Badische Derby zwischen den Junior-Bären und der TG 88 Pforzheim auf dem Programm. In Pforzheim wurden die „Goldstädter“ von unserer Mannschat noch regerecht überrollt, doch am Sonntag stand eine ganz andere Mannschaft auf der Platte.

Ketsch führte zwar immer wieder, doch die groß gewachsene Rückraumachse der TG Pforzheim – Desiree Kolasinac und Dina Bergmane-Versakova - konnte immer wieder für ihr Team ausgleichen. Dennoch hätten die Schützlinge von Adrian Fuladdjusch das Spiel frühzeitig entscheiden können, wenn nicht immer wieder die Würfe der Junior-Bären an den Pfosten oder an die Latte des gegnerischen Gehäuses gekracht wären. So zog die TG 88 auf 11:8 davon und hatte gleich mehrmals die Gelegenheit, den Vorsprung weiter auszubauen. Doch kurz vor dem Pausenpfiff konnte Ketsch den 15:16 Anschlusstreffer erzielen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging Ketsch wesentlich konzentrierter zu Werke. Die Verstärkungen aus der ersten Mannschaft hatten ihre Müdigkeit aus den „Knochen“ gespielt, waren sie doch erst am Morgen aus Berlin zurückgekehrt, und die Abwehr hatte sich besser auf den starken Rückraum der Pforzheimerinnen eingestellt. 15 Minuten vor Spielende nahmen die Gäste beim Stand von 25:22 für die Junior-Bären eine Auszeit, um danach zur „Schlussoffensive“ zu blasen. Fünf Minuten später wurde es beim 27:27 noch einmal spannend, doch gerade in dieser Phase spielte Ketsch hoch konzentriert und schnell nach vorne. Ina Bühl und Lara Eckhardt warfen einen entscheidenden 31:28 Vorsprung heraus, der unter dem Jubel der über 300 Zuschauer ins Ziel gerettet werden konnte.

„Schöner Abschluss vor einer rekordverdächtigen Kulisse bei den Junioren, Kompliment an Pforzheim, das uns alles abverlangt hat.“ Mit diesen Worten von Coach Fuladdjusch verabschieden sich die Junior-Bären in die Winterpause.

TSG Ketsch II: Katrin Rüttinger und Katja Heinzmann - Theresa Köhler 6, Katja Hinzmann, Saskia Puhr 2, Pia Büßecker, Lea Marmodee 4, Sara Goudarzi, Ina Bühl 3, Rebecca Engelhardt 8, Rebecca Berg 2, Lara Eckhardt 11, Lea Vay

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball